Perspektivwechsel – ein unterschätzter Türöffner

Der Perspektivwechsel hat gleich zwei Anwendungsformen, die unseren Alltag erleichtern: die körperliche und die geistige. Ein physischer Wechsel der Perspektive löst Denkblockaden auf, in denen wir uns verfangen haben. Und der Psychische ist ein unterschätztes Mittel, um uns unübersichtliche oder verzwickte Umstände im Leben klarer sehen zu lassen. Stecken wir mitten in einer Situation, fehlt uns meist das objektive Auge. Wir betrachten und interpretieren die Sache von dem Standpunkt aus, an dem wir uns gerade befinden. Das vernebelt uns oft den Blick, denn es macht uns glauben, dass dies die einzig mögliche und damit auch die richtige Sichtweise ist. Doch warum reagieren Menschen dann auf die gleichen Vorgänge auf völlig unterschiedliche Weise? Genau das finden wir mit einem Perspektivwechsel in den folgenden Blog-Beiträgen heraus.

Auf meinem Blog findest du außerdem viele weitere Strategien zum Selbstcoaching. Sie unterstützen dich auf deiner Reise in eine selbstbestimmte Zukunft.

Blog-Beiträge mit dem Schwerpunkt »Perspektivwechsel«:

Nach oben